Blog

Vereinsgründung: Wie gründe ich einen Verein?

15.07.2022
Nachrichten

Wie gründe ich einen Verein?

Ihr setzt euch zusammen für einen gemeinnützigen Zweck ein? Dann kommen du und deine Mitstreiter irgendwann an den Punkt, an dem die Vereinsgründung ansteht.

Die Gründe können sein, dass ihr Geld einnehmen, Mitgliedsbeiträge erheben, ein Bankkonto einrichten, Fördermittel beantragen oder einfach sicher sein wollt bei euren Tätigkeiten nicht persönlich haftbar zu sein.

Vorteile eines Vereins sind:

  • Mitglieder haften nicht privat (Achtung nur bei eigetragenem Verein!)
  • Ihr benötigt kein Gründungskapital
  • Steuererleichterungen
  • Möglichkeit öffentliche Mittel zu beantragen

Voraussetzungen der Vereinsgründung

Klassischerweise kennt man als Vereine die Sportvereine, Tennisclubs, Musikvereine oder Fördervereine. Die Vereinsform kommt aber auch für Social Entrepreneurs, Tier- und Menschenrechtsschutzgruppen, Gesellschaftsvereine, soziale Vereine und viele mehr in Betracht. Immer dann, wenn du dich mit anderen zusammentust, um ein gemeinsames gemeinnütziges Ziel zu verfolgen, ist die Vereinsgründung sinnvoll. Prinzipiell arbeitet ein Verein also nicht gewinnorientiert.

Ihr braucht für die Vereinsgründung:

  • 2 Gründungsmitglieder, 7 Vereinsmitglieder (bei eingetragenen Vereinen)
  • Vereinszweck
  • Vereinsnamen
  • Vereinssatzung auch für das Finanzamt
  • Bankkonto
  • Gründungsversammlung
  • Regelmäßige Vorstands- und Mitgliederversammlungen
  • Beantragen der Gemeinnützigkeit und regelmäßige Prüfung durchs Finanzamt
  • Ggf. Eintrag ins Vereinsregister

Eine Vereinsgründung ist also nicht schwer. Wenn ihr die nötige Personenanzahl zusammenhabt, kann es losgehen. Dann benötigt ihr mehr oder weniger nur eine Gründerversammlung, eine Satzung und schon könnt ihr den Vorstand und weitere Posten (Beisitzer, Kassenwarte etc.) wählen. Das Ganze muss allerdings noch vom Finanzamt abgesegnet werden. Informieren solltet ihr euch auch, ob für euch ein eingetragener Verein (e.V.), ein Wirtschaftsverein oder ein nicht eingetragener Verein die richtige Form ist.

Eine Vereinsgründung ist nicht schwer.

Verein gegründet und dann?

Mit der Vereinsgründung fängt die Arbeit erst an. Florieret der Verein, wächst die Mitgliederzahl und die Aktionen der Gruppe, so gibt es für den Vorstand jede Menge zu tun.

Ihr müsst eure Mitglieder verwalten, die Finanzen im Griff haben, die Veranstaltungen managen und dafür sorgen, dass eure Kommunikation funktioniert. Am Ende ist das viel Arbeit, die aber auch Freude bringt.

Damit das von Anfang an so bleibt, seid Ihr gut beraten, wenn ihr euch von Anfang an damit auseinander setzt wie ihr euch das Vereinsleben leichter machen könnt. Zum Beispiel mit einer passenden Vereinssoftware, wie Clubway. Hier ist alles integriert und Themen Datenschutz und mobile Arbeiten ist auch gleich gedacht.

Mit Clubway könnt Ihr Eure Mitglieder verwalten und schafft mit dem Rechnungstool eine solide Finanzbasis, damit das Finanzamt nichts zu meckern hat. Auch an das Miteinander ist gedacht, denn die Software bietet direkt Lösungen für die Kommunikation über eine mobile App oder Mail- und SMS-Versand. Die Veranstaltungen können geplant und die Anwesenheitskontrolle direkt miterledigt werden. Vom Webshop bis hin zum Kartenverkauf und der Buchhaltung gibt es sogar zusätzliche Features.

Also: Mit der richtigen Software seid ihr top-organisiert und habt Zeit für das Wesentliche: Euren guten Zweck!

Allround-Mitgliederservice

Verwaltungsfunktionen rund um das Vereinsleben: Mitglieder, Rechnungen, Kommunikation, Termine und vieles mehr.